Toxoplasma

Toxoplasma

Toxoplasma
Toxoplasma
Bandgeschichte im Phasenabriss

PHASE #1 (1980 – 1983): „Young punx, leatherjackets, whisky and a Toxohooka “

TOXOPLASMA gründen sich im Jahre 1980 in Neuwied, Ortsteil Feldkirchen. Dabei sind Harry (Schlagzeug), Wally (Gesang), Stefan (Bass) und für ein paar Proben Markus B. (Gitarre). Niemand von TOXO stammt aus irgendeiner Schülerband, sondern man rekrutiert sich selbst aus der damaligen NR – Punk Szene. Markus B. wird recht fix wegen einiger gebrochener Finger durch Uwe ersetzt. In dieser Besetzung entstehen die Aufnahmen zum UNDERGROUND HITS Sampler auf AGR und die 1. LP „Toxoplasma“ auf AGR. Es gibt reichlich Chaos, Party, Action und auch ungezählte Konzerte (u.a.) DEAD KENNEDYS, BAD BRAINS, der VKJ uvm…

PHASE #2 (1983 – 1985): „Moovin´ on“

1983 verlässt Stefan die Band und wechselt als Schlagzeuger zu CANALTERROR. Der Trommler Rainer ersetzt Tommy Travolta (den späteren MOLOTOW SODA Sänger) am Micro. Für Stefan folgt bei TOXOPLASMA Mitch am Bass. In dieser Formation spielt man bis 1985 zusammen, es werden die beiden Songs zum „Muttis muntere Melodei“ Sampler auf Destiny aufgenommen und viele weitere Gigs absolviert,

PHASE #3 (1985 – 1986): „Auflösungserscheinungen“

1985 steigt Harry aus (der daraufhin bei der Ska Band „Morlocks“ trommelt) und wird durch den ehemaligen „After Aids“ Drummer Jürgen B. ersetzt. 1986 kommt die erste Version des Songs „Föhnlied“ auf dem „Power of Love“ Sampler auf Starving Missle zustande; weitere Gigs folgen. Durch einen krassen Arbeitsunfall fällt Jürgen B. aus, entnervt durch das permanente Besetzungsgeplänkel lösen sich TOXOPLASMA im gleichem Jahre auf. Das (ungeplant) letzte Konzert der durchgehenden Bandexistenz findet am 01.03.1986 in Linz/Rhein mit „Urlaub im Rollstuhl“ und „S.Z.S.“ statt…

PHASE #4 (1990- 1998): „Haare – Phase” Die Neunziger. Klassischer Hardcore ist tot, dafür wieder Chaostage, Punkrevival gegen Naziscum mit peinlicher Deutschtümelei nach dem Mauerfall. In Wallys OVERHEAD – Recordingstudio werden einige neue Songs mit Uwe an der Gitarre, Mitch am Bass und dem inzwischen verstorbenem Drumcomputer plattenreif recorded. Es entsteht die Mini LP „Monsters of Bullshit“ auf AGR. Als neuer Drummer kommt Mini hinzu und als Gitarrenverstärkung George. Jede Menge Konzerte folgen. Die LP „Ausverkauf“ folgt 1991 auf AGR. Uwe steigt 1991 aus. Die Band tourt und tourt; es entstehen die Alben „Gut & Böse“ (1992 auf AGR), „Leben Verboten“ (1995 auf Impact), „Spielen Ihre Lieder“ (1995 auf Impact) und zahllose Samplerbeiträge. Die Band löst sich 1998 zum 2. Mal auf.

PHASE 2003 – now: „Return of the livin´ dead“

Januar 2003: Jörg G., alter Freund und Punkgefährte aus derben Tagen feiert im tiefsten Schnee seinen Vierzigsten. Grund genug zwei Abende/Nächte lang drei, vier Songs einzustudieren, um diese dort als „Geburtstagsgeschenk“ für den besagten alternden Herrn, im 1980er Original – Lineup unangekündigt vor dem eingeladenem Geburtstagspublikum (90% alte Punkers) relativ holprig zum Besten zu geben. Es gibt ein großes „Hallo“ und gefällt allen. Man versteht sich, hat Spaß und bezieht wieder einen Proberaum… Es wird recht ernsthaft geprobt und zwar in der Art das man es tatsächlich wieder wagen kann, einige Gigs in der Originalbesetzung zu geben. TOXOPLASMA entscheiden sich genau dies zu tun und ebenfalls auch die erste LP erneut zu veröffentlichen. Diese ist als LP/CD auf dem Hamburger Label Weird System Records erschienen.

2005/2006

Uwe/Git steigt aus der Band aus und wird durch Boris ersetzt. Man beschließt die noch gebuchten Festivlals bis Ende 2006 durchzuziehen um sich danach an neue Songs zu begeben. schaunwama…

Download “1994-LV-Zeichen-der-Zeit.mp3” 1994-LV-Zeichen-der-Zeit.mp3 – 501-mal heruntergeladen – 3 MB