Ginger Wildheart kehrt mit einem neuen Mutation-Album zurück


Ginger Wildheart

Ginger Wildheart

Bei dem Namen GINGER WILDHEART klingelt´s bestimmt ziemlich deftig in Eurem Langzeitgedächtnis!
Der Kerl ist einer der letzten echten englischen Rockstars, wenn nicht schlicht ´ne lebende Legende.
Ginger hat sich noch nie in stilistische Schubladen pressen lassen, mit den WILDHEARTS die Charts gestürmt, aber genauso vehement dem Mainstream derbstens vor den Kopf gestoßen.
Auch MUTATION sind wieder ziemlich heftiges Futter.
Das „deformed brainchild“ von Ginger hat bereits zwei Alben veröffentlicht, die Warnung genug waren.
Gäste von Napalm Death bis Merzbow seien für all diejenigen genannt, die sich nicht mehr erinnern, oder MUTATION bislang schlicht verpasst haben.
Aber selbst das Zeug klang eher nach (hier bitte eine grässliche Top-Ten-Band Eurer Wahl einsetzen), wenn man es mit „III: Dark Black“ vergleicht.
Ginger und sein partner in crime Scott Lee Andrews von den Waliser Bass-Punk-Schurken EXIT INTERNATIONAL leben ihre professionell diagnostizierten Verhaltensstörungen auf dem Album exzessiv aus.
Depressiv, betrunken, aber voller Tatendrang entstand ein Werk, das auf einer feinen Linie zwischen famosem Songwriting und völliger Zerstörung wandert.
Als Gäste gaben sich die Ehre: Devin Townsend, Phil Campbell (Motörhead), Jamie Oliver von den UK Subs, Arthur Shepherd (Primitive Weapons), Random Jon Poole (ex-Cardiacs), Mauro Pawlowski (ex-dEUS) und Paul Cattan (u.a. Barrabas, Bed Wetter, Stuntcock, The Sontaran Experiment, Medulla Nocte).
Der Haufen brilliert zusammen mit den beiden Hauptprotagonisten durch Songs, die die Briten wunderbar poetisch als „sing-along hate-spew“ (´Irritant´), „synth-pissing jerk´n´roll“ (´Authenticity´) oder „balls-out death metal detonation“ (´Toxins´) beschreiben. „III: Dark Black“ ist extrem, feindselig, ein Exorzismus für die Erschaffer und die Hörer.
Hier gibt´s das Video zu ´Irritant´, also ´ne Vollbedienung „sing-along hate-spew“:

Gordeon Music


Über spezi

Blogger seit 2001, ich betreibe einige Musikseiten und diese hier ist mein kleines Baby. Alle Musiknews werden von Agenturen verfasst und am Ende der Pressemitteilung namentlich erwähnt.